Fellowship

Die Qualität der Lehre ist an der Hochschule der Medien von zentraler Bedeutung. Mit dem "Fellowship zur

kompetenzorientierten Umgestaltung von Lehrveranstaltungen" bietet das Center for Learning & Development

ein intensives Programm zur Weiterentwicklung der eigenen Lehre an. Ziel des Programms sind vor allem die

Stärkung der Kompetenzorientierung in der Ausbildung der Studierenden und die Förderung eines strukturierten

kollegialen Austauschs über die Lehre an der HdM.


Der Schwerpunkt für das Fellowship-Programm 2019 ist "Kompetenzorientierte Lehrveranstaltungsevaluation", Einreichfrist ist der 25. November 2018.

Die Vergabe der Fellowships wird noch im Wintersemester bekanntgegeben.


Die aktuelle Ausschreibung können Sie hier herunterladen:

Datei herunterladen (Ausschreibung Fellowships 2019.pdf)

Aktuelle Fellows

2018 liegt der Schwerpunkt der Fellowships auf dem Thema "Feedback als Haltung".

Hier stellen wir Ihnen die vier Professorinnen und Professoren der HdM vor, die als Fellows bei der Weiterentwicklung ihrer Lehrveranstaltungen begleitet werden.

Bild - Feedbackkonzept mit Rubrics // LV „Zukunftswerkstatt Medienkonvergenz“

Feedbackkonzept mit Rubrics // LV „Zukunftswerkstatt Medienkonvergenz“

Prof. Dr. Okke Schlüter

Studiengang Mediapublishing


Beiträge Einzelner in Teamarbeit sind häufig schwierig zu bewerten genauso wie individuelles Feedback eine Herausforderung in großen Lehrveranstaltungen darstellt. Ein neues Feedbackkonzept soll mehr Austausch zwischen den Studierenden sowie regelmäßige Rückmeldung an den Lehrenden ermöglichen. Zur Umgestaltung der LV „Zukunftswerkstatt Medienkonvergenz“ werden Rubrics basierend auf Stevens & Levi (2013) genutzt – Reflecting, Listing, Grouping & Labeling, Application.

Bild - Heterogenität und Peer Feedback // LV „Präsentieren und Visualisieren“

Heterogenität und Peer Feedback // LV „Präsentieren und Visualisieren“

Prof. Christine Ritz

Studiengang Crossmedia-Redaktion/Public Relations


Wenn es um das Thema Visualisieren und Präsentieren geht, bringen Studierende oft sehr verschiedene Kenntnisse und Erfahrungen mit: einige sind wahre Profis, andere probieren sich zum ersten Mal aus. Um auf diese Heterogenität zu reagieren und jedem Studierenden einen Lernfortschritt zu ermöglichen, soll die LV im Studiengang CR/PR umgestaltet werden. Dabei sollen die Fähigkeiten erfahrener Studierender im Gruppenkontext genutzt werden und über Peer Feedback (kann) jeder Studierende individuelle Rückmeldung zum persönlichen Kenntnisstand erhalten.

Bild - Teamarbeit & Kommunikation // VFX-Studioproduktion

Teamarbeit & Kommunikation // VFX-Studioproduktion

Prof. Katja Schmid

Studiengang Audiovisuelle Medien


In kurzer Zeit und unter professionellen Bedingungen werden jedes Jahr anspruchsvolle VFX-Produktionen in Projektteams entwickelt. Kommunikation spielt bei der StuPro eine zentrale Rolle: als Mitglied in einer komplexen Teamstruktur, im Austausch mit den betreuenden Lehrenden und Mitarbeitenden, mit Sponsoren und anderen Externen. Im Rahmen der Erarbeitung einer verbesserten Feedbackkultur sollen neben Strategien für Teamkommunikation und Einzelgespräche auch transparente Bewertungskriterien für individuelle Leistungen entwickelt werden.

Bild - Verschiedene Feedbackformen während Projektphasen // LV „Medienkonzeption“

Verschiedene Feedbackformen während Projektphasen // LV „Medienkonzeption“

Prof. Dr. Michael Müller

Studiengang Medienwirtschaft


In großen Grundlagenveranstaltungen bleibt meist wenig Zeit für ausreichendes und detailliertes Feedback an die Studierenden – dieses Problem betrifft auch die LV Medienkonzeption. Ziel der Umgestaltung im Kontext des Fellowship ist die Gewährleistung kontinuierlichen Feedbacks an die studentischen Arbeitsgruppen sowie unter den Studierenden. Dazu sollen verschiedene Formen der Rückmeldung eingeführt werden – regelmäßige Quiz, Coaching durch den Lehrenden und Peer Feedback.

Archiv

Rückblick: 2016/2017

Bild - Online Media Case Studies

Online Media Case Studies

Prof. Dr. Sarah Spitzer

Studiengang Online-Medien-Management


In der Lehrveranstaltung „Online Media Case Studies“ bearbeiten die teilnehmenden Studierenden im Rahmen von World Cafés exemplarische Case Studies über Unternehmensstrategien zur Digitalisierung. Herausforderungen ergeben sich dabei aus der hohen Heterogenität im Vorwissen der Bereiche IT, BWL und Medien sowie im Sprachniveau. Durch den Einstieg in die Auseinandersetzung mit der Grundproblematik der Case Studies mittels Lego Serious Play und Team-Coaching-Angebote zur Vorbereitung der World Cafés sowie individuelle Coachings für die Erstellung des finalen Case Study reports sollen diese Schwierigkeiten überwunden und ein erhöhtes Engagement der Teilnehmenden erreicht werden.

Bild - Professionelles Schreiben

Professionelles Schreiben

Prof. Dr. Judith Papadopoulos

Studiengang Informationsdesign


Schreibübungen mit Feedback und Reflexion sind für das Erlernen professioneller Text- und Schreibkompetenzen besonders wichtig. Allerdings erschweren die hohen Teilnehmerzahlen die Ermöglichung von ausreichendem Text-Feedback in allen Phasen der Schreibarbeit. Daher sollen die teilnehmenden Studierenden durch geeignete Methoden und Formate, etwa der Simulation eines kollegialen Begutachtungsprozesses wissenschaftlicher Fachzeitschriften, selbst dazu zu befähigt werden, sich gegenseitig qualifiziertes Text-Feedback zu geben. Die geeignete Integration dieses Peer-Feedbacks in die Lehrveranstaltung soll außerdem eine produktive Feedbackkultur fördern und die Rolle der Studierenden als Experten im Umgang mit fachlichen Kriterien und Bewertungsdimensionen stärken.

Bild - Studioproduktion Film

Studioproduktion Film

Prof. Stefan Grandinetti

Studiengang Audiovisuelle Medien


Die während der Produktion eines Kurzfilms entstehenden hochdynamischen Gruppenprozesse innerhalb des Filmproduktionsteams (Konflikte) und der relativ hohe Erfolgs- und Erwartungsdruck aller Beteiligten haben häufig einen negativen Einfluss auf die intendierten Lernprozesse und die Lernatmosphäre. Gleichzeitig ist es schwierig mit Hilfe der bisherigen Prüfungsform die Individualleistung der Studierenden zu bewerten und zu begründen. Durch die Umgestaltung bestimmter Abläufe in der Team- und Rollenfindung, der Kommunikation über Lernziele, Lerninhalte und Bewertungskriterien, und die Erweiterung von Prüfungsleistungen in der Studioproduktion Film sollen soziale Kompetenzen gestärkt, die Passung zwischen Lernziel, Workload, Methode und Prüfungsform verbessert und die Akzeptanz der Evaluation/Benotung bei den Studierenden erhöht werden.

Bild - Volkswirtschaftslehre

Volkswirtschaftslehre

Prof. Dr. Uwe Eisenbeis

Studiengang Medienwirtschaft


In der bisher stark vorlesungsorientierten Grundlagen-Lehrveranstaltung „Volkswirtschaftslehre“ wird Studierenden mit stark heterogenen wirtschaftswissenschaftlichen (Vor-)Kenntnissen das breite Spektrum volkswirtschaftlicher Grundlagen dargeboten. Im Rahmen des Fellowships sollen eine Vielzahl neuer Materialien und Methoden entwickelt werden, welche einerseits die Beteiligung / Aktivierung der Teilnehmenden fördern und strukturieren und andererseits Gesamtkontext und -zusammenhang anhand lebens- und arbeitsweltlicher Bezüge herausstellen. Unter anderem handelt es sich dabei um speziell aufbereitete Artikel aus der Tagespresse, vorstrukturierte Aufgabenblätter zur Erarbeitung von Anwendungsbeispielen und Fallstudien, Online-Fragen zum Selbsttest sowie (von Studierenden produzierte) Interviews mit Vertretern aus Wirtschaft oder Politik (zu den in der Vorlesung behandelten Themen).

Rückblick: 2015/2016

Bild - Grundlagen-Vorlesungen mit softwaretechnischen Lernzielen

Grundlagen-Vorlesungen mit softwaretechnischen Lernzielen

Prof. Dr. Martin Goik

Studiengang Medieninformatik


In der Grundlagenvorlesung geht es neben der Softwareentwicklung auch um die Realisierungskompetenzen der Studenten. Mittels des Fellowship sollen e-Prüfungsszenarien entwickelt werden, die die Vorgehensweise eines professionellen Softwareentwicklers simulieren. Durch Unit Tests erhalten die Studenten bereits während der Prüfung eine Rückmeldung über fehlende beziehungsweise fehlerhaft implementierte Anteile ihrer Lösung.

Bild - Recht

Recht

Prof. Dr. Tobias Keber

Studiengang Medienwirtschaft


Das Modul "Recht" besteht aus den Teilveranstaltungen "Grundlagen Recht" und "Medienrecht", in denen der für Medien und Unternehmen relevante Rechtsrahmen im Zentrum der Lehre steht. Anstelle der klassischen Klausur sollen im Rahmen des Fellowship fiktive Gerichtsverfahren als Rollenspiele entwickelt sowie erprobt werden und als Prüfungsleistung anerkannt werden.

Bild - Einführung in die Wirtschaftswissenschaften

Einführung in die Wirtschaftswissenschaften

Prof. Dr. Bettina Schwarzer

Studiengang Online-Medien-Management


Ziel des Stipendiums ist es, ein Rahmenkonzept für eine kompetenzorientierte Bewertung im Bereich der BWL zu entwickeln. Mittels sogenannter Rubriks, den Kompetenz- und Bewertungsrastern, sollen die verschiedenen Bewertungskriterien operationalisiert werden.

Bild - Netzwerk- & Beziehungsmanagement

Netzwerk- & Beziehungsmanagement

Prof. Dr. Swaran Sandhu

Studiengang Crossmedia Redaktion/ Public Relations


Mit dem Fellowship sollen die theoretischen Inhalte der Netzwerktheorie und Netzwerkanalyse reduziert und in überschaubare und miteinander verknüpfte Lernpakete überführt werden. Die Studenten sollen durch den engen lebensweltlichen Bezug zu ihrer eigenen Situation zu selbstgesteuertem Lernen animiert werden.

Rückblick: 2014/2015

Bild - Stärkung der Selbst- und Sozialkompetenz als Teil des führungsorientierten Rechnungswesens

Stärkung der Selbst- und Sozialkompetenz als Teil des führungsorientierten Rechnungswesens

Prof. Dr. Nils Högsdal

Studiengang Medienwirtschaft

Bild - Teaching by Coaching - Arbeitsweltnahe Kompetenzvermittlung in zwei Projektseminaren

Teaching by Coaching - Arbeitsweltnahe Kompetenzvermittlung in zwei Projektseminaren

Prof. Dr. Roland Mangold

Studiengang Informationsdesign

Bild - Kompetenzorientierte Umgestaltung des Moduls Analytik

Kompetenzorientierte Umgestaltung des Moduls Analytik

Prof. Dr. Michael Herrenbauer

Studiengang Verpackungstechnik

Bild - Kompetenzorientierung des studiengangübergreifenden Lehrbaukastens Content Management

Kompetenzorientierung des studiengangübergreifenden Lehrbaukastens Content Management

Prof. Dr. Thorsten Riemke-Gurzki & Prof. Dr. Arno Hitzges

Studiengänge Online-Medien-Management & Druck- und Medientechnologie