Die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

Einmal im Jahr findet die "Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten" statt. Mit der Veranstaltung wollen wir alle Studierenden der HdM unterstützen, die eine Haus-, Bachelor- oder Masterarbeit schreiben.


An diesem Abend kannst du dir in Workshops, Vorträgen und Einzelberatungen Infos zum wissenschaftlichen Schreiben und zum Thema Literaturrecherche holen, dein Schreibprojekt vervollständigen und mit anderen Studierenden über deine schriftliche Arbeit sprechen.


Die Lange Nacht fand am Dienstag, 27. November 2018, von 18:00 bis 00:00 Uhr in der und um die Lernwelt statt.

Weiter unten findest du Fotos von den letzten Events.

Programm

Die nächste Lange Nacht wird im Wintersemester 2019 stattfinden. Weitere Informationen folgen.

Bei Fragen zur Veranstaltung könnt ihr uns gerne eine E-Mail schreiben.







Rückblick

Wirf doch mal einen Blick auf vergangene Veranstaltungen, um zu sehen was bei der Langen Nacht bisher so los war.


 

2018

Dienstag, 27. November 2018, nach Einbruch der Dunkelheit an der HdM: Mehr als 150 Studis haben von 18:00 bis 00:00 Uhr rund um die Lernwelt in Workshops an ihren Schreibprojekten gearbeitet und Strategien kennengelernt, die ihnen beim wissenschaftlichen Arbeiten helfen können, in Vorträgen viel Wissenswertes über Recherche, Literaturverwaltung und Statistik erfahren und in Einzelberatungen konkrete Fragen zum Gliedern, Zitieren oder Formulieren gestellt.

Und bei der ganzen harten (Schreibtisch-)Arbeit sollte auch das körperliche Wohl nicht zu kurz kommen: In zwei Yoga-Sessions wurden Übungen für die Entspannung zwischendurch ausprobiert und mit viel Kaffee, Obst und Schokolade hat das DiDa-Team versucht, die Moral hochzuhalten ;)


Wer sich das Programm noch einmal im Detail zu Gemüte führen möchte, kann sich den Flyer hier herunterladen:

Datei herunterladen (Flyer Lange Nacht 2018.pdf)

Bild zum Artikel:

Start in die Lange Nacht um 18:00 Uhr:

Nach der Anmeldung am Infostand vor der Lernwelt ging's für die Teilnehmer*innen in einen der vier Kursräume, in denen parallel Workshops oder Vorträge liefen.

Bild zum Artikel:

Schön mitschreiben: Bei den Vorträgen zur Informationsrecherche verrät der Leiter der Bibliothek viele hilfreiche Tipps und Tricks.

Bild zum Artikel:

Wie geht es mit eurer Grobidee für die Hausarbeit weiter? Andrea zeigt die 5-Schritte-Methode, um zu einer konkreten Fragestellung zu kommen.

Bild zum Artikel:

Neben Workshops und Vorträgen konntet ihr euch auch ganz individuell an den Beratungspoints in der Lernwelt beraten lassen – und zum Beispiel eure Gliederung bei Michael durchchecken lassen...

Bild zum Artikel:

...oder auch einfach auf der Bank davor ;)

Bild zum Artikel:

In den Workshops wurde intensiv gearbeitet und diskutiert...

Bild zum Artikel:

...natürlich mit Hilfestellung und Übungsaufgaben – zum Beispiel zum Thema "Gute Fragebögen erstellen".

Bild zum Artikel:

Mathe mal anders: Mit Smarties schmecken die Grundbegriffe der Statistik doch gleich viel besser. Danke, Stefan!

Bild zum Artikel:

An der Feedbackwand konntet ihr rückmelden, was euch besonders gut an der Langen Nacht gefallen hat – und was ihr nächstes Mal vielleicht anders machen würdet. Danke für eure Beteiligung!


2017

Die letzte Lange Nacht war am Dienstag, 28. November 2017, von 17:30 bis 00:00 Uhr in der HdM-Bibliothek. Über 150 Studierende nahmen an den verschiedenen Workshops und Beratungen teil – von Kursen wie "Arbeiten mit Citavi" oder "Fünf Schritte zur Fragestellung" bis hin zu Yoga war viel geboten.


Auf unserem hübschen Programmflyer kannst du nochmal das ganze Angebot schön im Überblick ansehen. Du kannst ihn hier herunterladen:

Datei herunterladen (Lange Nacht 2017 - Flyer.pdf)

Bild zum Artikel:

Für welchen Kurs hatte ich mich doch gleich angemeldet? Ann-Christin und Lena begrüßen die TeilnehmerInnen der Langen Nacht vor der Bibliothek.

Bild zum Artikel:

In den mehr aus ausgebuchten Vorträgen von Erik Friedling (Leiter Bibliothek) gab's wertvolle Infos zu Informationsrecherche und Literaturdatenbanken.

Bild zum Artikel:

Wie finde ich ein Thema für meine Hausarbeit? Andrea stellte euch hierfür die 5-Schritte-Methode im Workshop vor.

Bild zum Artikel:

Das Zürcher Ressourcen Modell kann euch helfen in einen Schreibfluss zu kommen. Wie das funktioniert, zeigte euch Katrin im Workshop.

Bild zum Artikel:

Kaffeepause! An der Kaffee- und Vitaminbar im Foyer konntet ihr euch den ganzen Abend über bedienen.

Bild zum Artikel:

Während der Langen Nacht wurden neben den Workshops noch Einzelberatungen zu verschiedenen Themen angeboten.

Bild zum Artikel:

Zum ersten Mal bei der Langen Nacht dabei und gleich ein super Erfolg – in zwei Yoga-Kursen zeigte euch Christiane Schwach Entspannungsübungen für zwischendurch.

Bild zum Artikel:

Citavi macht euch das (wissenschaftliche) Leben leichter! Im Grundlagenworkshop zeigte euch Werner Bürkle (Mitarbeiter Bibliothek) die wichtigsten Grundlagen der Software.

Bild zum Artikel:

Bloß nicht abschreiben! In Verenas Workshop konntet ihr üben zwischen Plagiat und ordentlichem Zitat zu unterscheiden.

Bild zum Artikel:


Bild zum Artikel:

Unser Zahlenexperte Stefan stellte euch Evidenzbasierte Lernmethoden vor – klingt erstmal trocken, aber die wissenschaftlichen Erkenntnisse zum effektiven Lernen können euch super im Studium unterstützen!

Bild zum Artikel:

Das Schöne an der Langen Nacht: Es gab genügend Zeit und Raum, das in den Workshops Erlernte direkt bei der eigenen Arbeit anzuwenden.

Bild zum Artikel:

Noch mehr Einzelberatung. Hier gab Verena Tipps zum wissenschaftlichen Schreiben auf Englisch.


2016

Im Wintersemester 2016/17 fand die "Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeit" am Mittwoch,

30.11.2016, in der HdM-Bibliothek statt. Hier findest du einige Eindrücke vom Event.

Bild zum Artikel:


Bild zum Artikel:

Ihr konntet ganz unterschiedliche Schreibtypen kennenlernen, z.B. "den Planer/die Planerin". Ganz schön hilfreich zu verstehen, dass es für jede eine geeignete Herangehensweise an das Schreiben gibt!

Bild zum Artikel:

Citavi erleichtert euch das Verwalten eurer Quellen ungemein. Wer das Programm noch nicht gut kannte, konnte bei der Langen Nacht die Grundlagen der Software kennenlernen und auch schon fleißig Literatur einpflegen. Macht eigentlich auch Spaß!

Bild zum Artikel:

Den inneren Schweinehund gekonnt überwinden und endlich Struktur in den Schreibprozess bringen – Daniela hat mit euch erarbeitet, wie's gehen kann!

Bild zum Artikel:

Gute Fachliteratur zu finden ist manchmal gar nicht so einfach. Erik Friedling hat euch Tipps und Tricks für eine gelungene Literaturrecherche gezeigt – als Leiter der HdM-Bibliothek kennt er sich da natürlich aus!

Bild zum Artikel: